Am 17. März sind wir in unserem Camp am Arenalsee angekommen. Seit dem 20. März befinden wir uns in einer freiwilligen Quarantäne. Wir haben wirklich großes Glück und hätten es besser nicht treffen können. Wir fühlen uns sehr sicher, heimisch und teilweise sogar ein bisschen angekommen. Normalerweise reisen wir mit einem relativ schnellen Rhythmus und plötzlich werden wir entschleunigt. Auf einmal haben wir Zeit. Viel Zeit. Die Zeit verliert an Bedeutung. Momentan scheint die Weiterreise sehr weit weg und ist tatsächlich ungewiss. Die Panamericana pausiert auf unbestimmte Zeit. Niemand weiß, was kommt. Aber auch wenn momentan alle Zeichen dagegenstehen, irgendwann wird sich die Welt wieder normalisieren und es wird ein Leben und ein Reisen nach dem Corona Virus geben. Bis dahin leben wir in unserem ländlichen Paradies, von dem ich euch in diesem Bericht nun etwas näher berichten möchte.

Reisebericht Panamericana 2019 Gruppe 2
Zurück zur Übersicht
Zurück zur Übersicht