Wir verbringen die letzten Tage auf der Baja California, versüßen uns die Zeit mit einer Käse-Degustation sowie dem Besuch auf einem Weingut. In Ensenada findet ein erster Abschied statt. Wir hatten alle gehofft, dass die Grenze öffnen und die USA uns empfangen würden, dieser Wunsch wird aktuell jedoch leider nicht erfüllt. Doch insgesamt wollen wir nicht klagen, sondern froh und dankbar sein, dass wir überhaupt so gut reisen konnten bis jetzt! Aber Nordamerika wäre eben noch die Kirsche auf der Sahnetorte gewesen.

Reisebericht Panamericana 2019 Gruppe 2
Zurück zur Übersicht

Gedicht zum ersten Abschied von Vreni D.

Soy Janette de Panamtour

Habe eine Pregunta nur….

Mit Walter, Gisela, Sandra und Maria,

warst du während Monaten für uns da.

Bei Freud und Leid,

Hattest du die richtigen Worte bereit.

Immer und überall hast du uns unterstützt,

und meistens hat es genützt.

Unter dem Auto im Straßengraben oder in der Garage,

und das alles ohne Zusatzgage.

Scheutest keine Mühe,

Standest auf in aller Herrgottsfrühe,

um auf den Auslöser zu drücken,

und uns mit deinen fantastischen Bildern zu beglücken.

Am Fuße der Torres del Paine,

gab es sogar glühende Weine.

Ein paar Kilometer weiter an der Laguna Amarga,

war sogar Grey-Gletscher Eis für den Whisky da.

Du konntest uns unvergessliche Momente bescheren,

davon werden wir noch lange zehren.

Alles war immer tiptop organisiert,

durch die schönsten Landschaften und über die höchsten Pässe hast du uns geführt.

Die Pandemie hat uns einen Strich durch unsere Pläne gemacht.

Wer hätte dies in Cartagena gedacht?

In Costa Rica wurden wir eingeschlossen,

wir konnten es nicht fassen!

Doch mit Geselligkeit und Spanischstunden,

haben wir die Zeit in Pequeña Helvecia gut überwunden.

Doch im Juni hieß es Abschiednehmen,

werden wir uns irgendwann wiedersehen?

Deine Schäfchen siehst du erst wieder nächstes Jahr,

wenn alles gut geht, im Januar.

Und tatsächlich mit einem kleinen Grüppchen wird wieder gestartet,

Schön, hast du liebe Janette, auf uns gewartet

Auch die Panam 2. Teil,

War wieder, sorry für den Ausdruck, richtig geil.

Du hattest in deinen «Ferien» ein tolles Programm zusammengestellt,

welches wieder allen gefällt.

Vorschläge und Ideen hast du von uns angenommen,

bist sogar mit uns an den Beach gekommen.

Dank deiner Fürsorge, Umsicht und deinem Wissen,

konnten wir diese Reise jederzeit genießen.

Doch schon bald ist mit dem betreuten Reisen Schluss,

da jeder wieder seinen eigenen Weg gehen muss.

Wir wünschen dir und uns, dass wir diese Reise noch gut beenden,

den nord-, süd- oder heimwärts fahrenden.

Zurück zur Übersicht